STÜRMISCHE SCHÖNE

meine erkenntnis des tages: man kann abstrakte und komplexe phänomene der natur in leicht zu verstehende bilder umwandeln. fernanda viégas und martin wattenberg haben unter dem namen hing.fm mit windmap den wind und seine bewegung über amerika in eine bewegte bildsprache gepackt. sie haben wissenschaftliche daten visualisiert und das ergebnis  hat mich staunen und vor begeisterung auf den tisch springen lassen: das lebende portrait des windes. mit eigenen worten beschreiben die beiden künstler die entstehung der karte wie folgt:

"An invisible, ancient source of energy surrounds us—energy that powered the first explorations of the world, and that may be a key to the future. The wind map shows the delicate tracery of wind flowing over the US. 

The map was created in the cold winter months when wind was much on our minds. It conveys the movement of the air in the most basic way: with visual motion. As an artwork that reflects the real-world, its emotional meaning changes from day to day. On calm days it can be a soothing meditation on the environment; during hurricanes it can become ominous and frightening."


so sitze ich also vor der ständig aktualisierten karte und schaue der grausig-schönen sandy zu, wie sie unaufhaltsam ihre schneise schlägt. verrückt.



Keine Kommentare :

Kommentar posten